Medien

 

 

Spezialisierte Medien

Global Geneva

International Switzerland's Window to the World.
 

Health Policy Watch

A digital platform for independent reporting on top global health policy debates, trends, and research.
 

Heidi News / Geneva Solutions

A new journalistic platform dedicated to covering Genève internationale covering daily news on Peace & Humanitarian, Climate Change, Global Health, Sustainable Business & Finance, and Internet Governance.
 

The New Humanitarian

The New Humanitarian reports from the heart of conflicts and disasters and publishes daily and weekly newsletters and timely email alerts that keep you up to date with all the latest humanitarian news.
 

The Geneva Observer

Explores the world’s issues through Geneva’s prism, bring International Geneva to the world and the world to Geneva.


UN Today
NewSpecial

The magazines of the United Nations international civil servants in Geneva

Lokale Medien die über das internationale Genf berichten

Folgende lokale Medien berichten regelmässig über die internationale Zusammenarbeit in Genf:

 

CNNMoney Switzerland

Geopolitis (RTS)

Le Temps

Swissinfo

Tout un monde (RTS La 1ère)

Tribune de Genève

World Radio Switzerland (WRS)

   

Ressourcen für Journalisten
Informationsdienst des Büros der Vereinten Nationen

UN Geneva

United Nations Information Service: Information for journalists

Press conferences, biweekly briefings, official statements, interviews, in-depth material to international print and audiovisual media, accreditation  to the United Nations in Geneva.


Direct access:

UN Geneva News Center

A news center highlighting the latest developments and multimedia content coming out of Geneva

UN News Centre

A one-stop, multimedia news portal about the work of the United Nations

UN Webcast

Live webcast of events and meetings, virtual and in person

Perception Change Project

Highlight of the impact of the work done by all of the UN and international organizations, non-governmental organizations and other institutions based in Geneva

 

Other international organizations

CERN Press Room

ICRC Media Room

ILO Newsroom

ITU Media Centre

OHCHR Media Centre

The Global Fund Newsroom

UNHCR Media Centre

WHO Newsroom

WIPO Media Center

WTO News

Organisation von Pressekonferenzen und Unterstützung für Gastjournalisten

Der im Distrikt der internationalen Organisationen angesiedelte Geneva Press Club (CSP) bietet Journalisten und Vertretern von internationalen Organisationen, NGOs und Staaten die Möglichkeit, sich zu treffen und Pressekonferenzen und Seminare zu organisieren.

Ein voll ausgestatteter und modularer Medienraum ermöglicht die Übertragung von Pressekonferenzen über das Internet. Der CSP organisiert jährlich mehr als 100 Veranstaltungen - Pressekonferenzen, Seminare und Debatten - und verfügt über ein Netzwerk von mehr als 500 Journalisten.

Es unterstützt Journalisten in allen Fragen, die die Arbeit von Global Players in Genf betreffen, und stellt auch Arbeitsplätze für Gastjournalisten zur Verfügung.

 

Geneva Press Club

Journalistenverbände

Der 1928 in Genf gegründete Verband der ausländischen Presse in der Schweiz und in Liechtenstein (APES) zählt mehr als 120 aktive Mitglieder: Korrespondenten großer Presseagenturen, Zeitungen, Zeitschriften, Fernseh- und Radiostationen aus mehr als 46 Ländern. Die überwiegende Mehrheit der APES-Mitglieder hat ihren Sitz in Genf, und der APES-Ausschuss steht in ständigem Kontakt mit schweizerischen und ausländischen offiziellen Institutionen, internationalen Organisationen, NGOs sowie zahlreichen diplomatischen Vertretungen.

Foreign Press Association in Switzerland and Liechtenstein (APES)

 

Die Association of Accredited Correspondents at the United Nations (ACANU) in Genf hat die Aufgabe, die beruflichen Interessen ihrer Mitglieder zu verteidigen und alle notwendigen Schritte zu unternehmen, um ihre Arbeit bei den Vereinten Nationen zu unterstützen. Die ACANU organisiert Pressekonferenzen, Ausstellungen und verschiedene Veranstaltungen für ihre Mitglieder.

Association of Accredited Correspondents at the United Nations (ACANU)