Medien

Schweizer und internationale Medien sowie die Social Media berichten häufig über die Aktivitäten der internationalen Organisationen und NGOs mit Sitz in Genf: Menschenrechtsrat, WTO-Verhandlungen, humanitäre Krisen, Friedensverhandlungen oder Forschungsprojekte des CERN.

Das Büro der Vereinten Nationen in Genf (UNOG) zählt mehr als 80 akkreditierte Journalistinnen und Journalisten. Vertreten sind grosse Presseagenturen wie Associated Press (AP), Agence France Presse (AFP), Reuters oder der Schweizer Nachrichtendienst (SDA). 

 

Organisation von Pressekonferenzen und Unterstützung von Journalistinnen und Journalisten, die sich vorübergehend in Genf aufhalten

Der Schweizer Presseclub (CSP) im Quartier des internationalen Organisationen bietet Journalistinnen und Journalisten sowie Vertreterinnen und Vertretern von internationalen Organisationen, NGOs oder Staaten die Möglichkeit, Treffen, Pressekonferenzen oder Presseseminare durchzuführen.

Ein hochmodern ausgestatteter und unterteilbarer Pressesaal erlaubt die direkte Übermittlung von Pressekonferenzen auf das Internet. Jedes Jahr organisiert der Schweizer Presseclub mehr als 100 Anlässe: Pressekonferenzen, Seminare und Diskussionsrunden. Ausserdem verfügt der CSP über ein Netz von über 500 Journalistinnen und Journalisten.

Der Schweizer Presseclub unterstützt die Journalistinnen und Journalisten bei allen Fragen über die Arbeit der globalen Akteure in Genf und stellt Presseleuten, die sich nur vorübergehend in Genf aufhalten, Arbeitsplätze zur Verfügung.

Der CSP hat Partnerschaftsabkommen mit dem National Press Club in Washington, dem New York Overseas Press Club und dem Dubaï Press Club abgeschlossen. Ausserdem ist der CSP Mitglied des Föderation Europäischer Presseclubs. 

 

Geneva Press Club

 

Informationen über die Tätigkeit der Vereinten Nationen in Genf und Akkreditierung

Der Informationsdienst des Büros der Vereinten Nationen (UNOG) informiert die Öffentlichkeit weltweit über die von Genf aus geführten Aktivitäten der Vereinten Nationen.

Dazu gehören die Presse-Briefings, die zweimal pro Woche für die bei den Vereinten Nationen akkreditierten Journalistinnen und Journalisten organisiert werden, und an denen über die Aktivitäten der Vereinten Nationen in Genf und im Ausland informiert wird. Ausserdem berichten Sprecherinnen und Sprecher der in Genf ansässigen Fachinstitutionen, Programme und Hilfswerke der Vereinten Nationen über die Tätigkeit ihrer Organisationen.

Der Informationsdienst ist für die Akkreditierung der Journalistinnen und Journalisten beim Büro der Vereinten Nationen zuständig. Die Auslandkorrespondentinnen und korrespondenten, die im Palais des Nations arbeiten, sind in der Vereinigung der UN-Korrespondenten, der Association des Correspondants auprès des Nations Unies (ACANU) zusammengeschlossen. 

 

Informationsdienst der Vereinten Nationen in Genf

ACANU

 

Lokale Medien die über das internationale Genf berichten
Journalistenverbände

Die Association de la Presse Étrangère en Suisse et au Liechtenstein (APES) wurde 1928 in Genf gegründet und zählt mehr als 120 aktive Mitglieder: Korrespondentinnen und Korrespondenten aus mehr als 46 Ländern, die für grosse Agenturen, Zeitungen, Magazine sowie bei Fernsehen und Radio arbeiten. Die meisten APES-Mitglieder sind in Genf stationiert. Der APES-Vorstand unterhält einen ständigen Kontakt mit offiziellen Stellen im In- und Ausland, mit internationalen Organisationen, NGOs sowie zahlreichen diplomatischen Missionen.

Foreign Press Association in Switzerland and Liechtenstein (APES)

 

Die Association des correspondants auprès des Nations Unies (ACANU) in Genf setzt sich für die Berufsinteressen ihrer Mitglieder ein und sorgt dafür, dass sie ihre Arbeit bei den Vereinten Nationen ausüben können. Die ACANU organisiert Pressekonferenzen, Ausstellungen und verschiedene weitere Anlässe für ihre Mitglieder. 

United Nations Correspondents Association (ACANU)