Dienstleistungen für internationale Organisationen

Genf beherbergt 93 internationale Organisationen, Programme, Fonds, Institute und andere Einrichtungen, die insbesondere in den Bereichen Gesundheit, humanitäre Hilfe, Umwelt und Handel tätig sind.

In Genf werden die wichtigsten Anliegen der internationalen Gemeinschaft wie Armut, Migration oder Klimawandel thematisiert.

Die Gastbehörden (Bund, Kanton und Stadt Genf) sind bestrebt, den internationalen Organisationen, die in Genf ansässig sind und solchen, die sich hier niederlassen wollen, die bestmöglichen Arbeitsbedingungen zur Verfügung zu stellen. 


Privilegien und Immunitäten 

Die Schweiz gewährt den internationalen Organisationen und deren Mitarbeitenden Privilegien und Immunitäten. 

Gebäude und Büroräumlichkeiten

Die Gastbehörden unterstützen die internationalen Organisationen bei ihrer Suche nach Lokalitäten, insbesondere durch die Immobilienstiftung für internationale Organisationen.

Konferenzinfrastuktur

 Genf bietet eine hochmoderne Infrastruktur für die verschiedenen internationalen Treffen: Ministerkonferenzen, Gipfeltreffen, Fachseminare oder heikle Verhandlungen.

Organisation von Pressekonferenzen

Der Schweizer Presseclub (CSP) verfügt über eine erstklassige Infrastruktur, die den internationalen Organisationen für Pressekonferenzen und Seminare zur Verfügung gestellt werden kann. 

Sicherheit

Genf gehört zu den sichersten Städten auf dieser Welt. Den Gastbehörden ist es ein ständiges Anliegen, der internationalen Gemeinschaft in Genf ein zuverlässiges und sicheres Arbeitsumfeld zu bieten.

Jährliche Auszeichnung

Jedes Jahr widmen die Republik und der Kanton Genf einer in Genf ansässigen internationalen Organisation den jeweiligen Jahrgangswein, die «Vigne des Nations».

Mediation im Fall von Arbeitskonflikten

Das Bureau de l'Amiable Compositeur (BAC), ist eine Mediationsstelle, die von den Genfer Behörden ins Leben gerufen worden ist. Sie dient zur Lösung von Arbeitskonflikten, in Fällen, in denen Arbeitsverhältnisse mit diplomatischen und konsularischen Privilegien und Immunitäten betroffen sind.